Logib Modul 1

Logib Modul 1 ist geeignet für Organisationen und Unternehmen ab 50 Arbeitnehmenden. Ob die Lohngleichheit zwischen Frau und Mann eingehalten wird, können Arbeitgebende mit Logib selbst analysieren.

Zum Tool: Logib Modul 1 – ab 50 Arbeitnehmenden

Was ist Logib Modul 1?

Logib ist ein Webtool, welches modernen Anwendungs- und Datenschutzanforderungen entspricht. Es ist wissenschaftlich und rechtskonform und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Wie wird Logib angewendet?

Nach dem Aufruf des Logib-Webtools unter www.logib.admin.ch und der Wahl des entsprechenden Moduls wird das Webtool gestartet. Logib führt die Anwendenden in sieben Schritten zur Lohngleichheitsanalyse. Eine detaillierte Wegleitung sowie Antworten auf häufige Fragen erleichtern die Anwendung.

Wie lange dauert die Anwendung?

Zuerst müssen die Daten aufbereitet und in einem Datenblatt erfasst werden. Die hierfür benötigte Zeit ist abhängig von der Unternehmensgrösse und der Datenpflege. Für eine erste Analyse sollten in den meisten Fällen ca. zwei Arbeitstage eingeplant werden. Für nachfolgende Analysen halbiert sich diese Zeit. Nach dem Einlesen der Daten in Logib ist die Auswertung in wenigen Minuten verfügbar.

Wer kann Logib verwenden?

Logib eignet sich für alle Arbeitgebenden, die ihre Lohnpraxis überprüfen wollen mit dem Ziel, die Lohngleichheit zwischen den Geschlechtern zu fördern. Arbeitgebende mit mindestens 100 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind gemäss Gleichstellungsgesetz zur Durchführung einer Lohngleichheitsanalyse verpflichtet.

Welche Resultate erhalte ich?

Neben dem eigentlichen Ergebnis der Lohngleichheitsanalyse erhalten die Anwendenden weitere interessante Kennzahlen und Grafiken, die Aufschluss über die Lohnpraxis geben.

Zum Tool: Logib Modul 1 – ab 50 Arbeitnehmenden

 


Hilfe


https://www.ebg.admin.ch/content/ebg/de/home/dienstleistungen/logib-triage/logib-modul-1.html