Internationales

Häusliche Gewalt stellt eine Menschenrechtsverletzung dar und ist daher bei internationalen Organisationen ein ständiges Thema.

Besonders intensiv beschäftigen sich die Vereinten Nationen, der Europarat und die Europäische Union in unterschiedlichen Übereinkommen und in ihrer Rechtsprechung, ihren Programmen und Kampagnen mit der Bekämpfung von geschlechtsspezifischer Gewalt.

Istanbul-Konvention

Das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) ist das umfassendste internationale Abkommen, das sich die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt mit den Eckpfeilern Gewaltprävention, Opferschutz, Strafverfolgung und einem integrativen Politikansatz zum Ziel setzt.

humanrights.ch

Die Internetplattform humanrights.ch führt ein ausführliches Themendossier zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie zu häuslicher Gewalt.

25. November - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen verletzt die Menschenrechte: Dies ist die Grundbotschaft des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, der zum ersten Mal 1981 in Kolumbien ausgerufen wurde und seither jährlich am 25. November begangen wird. Dieser von der UNO anerkannte Gedenktag weist auf die Tatsache hin, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen in ihren verschiedenen Formen täglich und weltweit die Menschenrechte verletzt.

 

Weiterführende Informationen

Dokumente

Internationale Entwicklungen im Bereich häusliche Gewalt

https://www.ebg.admin.ch/content/ebg/de/home/themen/haeusliche-gewalt/internationales.html